Einbau Dialysepraxis / Nephrologie, See-Spital Horgen

Einbau einer Dialysepraxis / Nephrologie mit 8 Behandlungsplätzen, Nasszelle, Ausgussraum und Büro-Arbeitsplätzen im EG vom See-Spital Horgen.
Für die Dialysepraxis mussten umfangreiche Wassernachbehandlungsanlagen (Enthärtungs- und Osmoseanlage), sowie eine Heisswasserstation zur Desinfektion der Osmosewasser-Ringleitung, eingebaut werden.
Der Einbau erfolgte in ein sich sonst in Betrieb befindendes Spital. Der Spitalbetrieb musste jederzeit zu 100% gewährleistet sein.

Bauherr
Stiftung Spital Zimmerberg, Horgen

Architekt
Grüter Strässle Architekten GmbH, Zürich

Bauleitung
Peter + Partner Baumanagement AG, Horgen

Bausumme
Fr. 0.25 Mio. Sanitäranlagen (inkl. Wassernachbahandlungsanlagen)

Erbrachte Leistung
Aufnehmen und digitalisieren der bestehenden Installationen.
Mithilfe beim Erstellen von einem Bauablaufplan für den Einbau in ein sich sonst in Betrieb befindenden Spital und Planung der notwendigen Provisorien.
Planung und Fachbauleitung der Sanitäranlagen
Fachkoordination für sämtliche Gewerke 

Zur Projektdokumentation als PDF